Das Semester ist vorbei, habe ich alles richtig gemacht?

Wem kommt das nicht bekannt vor: das Semester ist vorbei, man lässt die letzten Prüfungswochen schnell hinter sich und das neue Semester ist noch weit, weit weg. Manchmal erhält man von Lehrveranstaltungen kurze Zeit später eine Feedbackbogen zur Lehrevaluation. Damit soll die Lehre verbessert werden und der Dozent oder die Dozentin in ihren didaktischen Fähigkeiten und ihrer Kompetenz gemessen werden. Soweit so gut, das ist manchmal ein bisschen lästig, dient aber einer guten Sache.

Was aber ist mit der eigenen Evaluation? Konkret bedeutet das, sich Fragen in etwa folgendem Stil zu stellen:

  • Habe ich meinen Zeitplan eingehalten? Womit habe ich Zeit verschwendet und nicht optimal genützt?
  • Habe ich die (hoffentlich vorher ausgewählte) Lernmethode auch wirklich genutzt?
  • Was ist mir schwer gefallen, womit hatte ich meine Probleme?
  • Habe ich meine Ziele erreicht?

Genauso wichtig wie diese “Kontrollfragen” sind aber auch resourcenorientierte Fragen, welche die eigenen Stärken und Fähigkeiten sichtbar machen (allzu oft konzentriert man sich auf den defizitären Teil seiner Lerngewohnheiten).

  • Was ist mir leicht gefallen, wo war ich besser als erwartet?
  • Was hat mich motiviert, was hat mir Spaß gemacht?
  • Wie habe ich auftretende Schwierigkeiten erfolgreich gemeistert?
  • Wo habe ich Fortschritte gemacht?
  • An welchen Punkten kann ich mein Lernverhalten optimieren?

Eine Reflexion erweitert das Verstehen der eigenen Verhaltensweisen und kann maßgeblich zur Verbesserung beim Lernen beitragen, auch wenn sie nach getaner Arbeit vielleicht mühsam erscheinen mag. Hier investiert man in die Zukunft!

In diesem Sinne, viel Spaß beim “Aha-Effekt” der Selbstbetrachtung!

Hilfreicher Artikel? Wir freuen uns, wenn Du den Artikel kommentierst oder den RSS-Feed abonnierst!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>